Europa

Die EU braucht den deutsch-französischen Motor

Die bayerische Spitzenkandidatin der Grünen zur Europawahl Henrike Hahn kommentiert den von Präsident Macron abgesagten gemeinsamen Auftritt mit Merkel bei der Münchner Sicherheitskonferenz, der mit der Debatte um die Pipeline Nord Stream 2 in Verbindung gebracht wird:

Henrike Hahn_quadrat„Macrons Absage ist sehr bedauerlich. Die EU braucht den deutsch-französischen Motor. In dieser für Europa herausfordernden Zeit ist ein deutsch-französisches Pro-Europa-Bekenntnis sehr wichtig. Eine schleichende Entfremdung unserer beiden Länder wäre Gift für Europa. Bei der Münchner Europakonferenz und der anschließenden Sicherheitskonferenz muss trotz Macrons Absage jede Möglichkeit genutzt werden, Zeichen der engen deutsch-französischen Verbundenheit zu setzen.

Gute Freunde hören aufeinander: Wenn Frankreich sich bei Nord Stream 2 von der deutschen Position abwendet, steht Bundeskanzlerin Merkel alleine da. Macron hat es besser verstanden als Merkel: Das Festklammern Berlins am Projekt Nord Stream 2 fördert europäische Zerrissenheit statt europäischen Zusammenhalt. Dabei könnte gerade jetzt die deutsch-französische Freundschaft für Europa bestens eingesetzt werden.“

Terminhinweis: Henrike Hahn nimmt am 14. Februar an der Münchner Europakonferenz im Vorfeld der Münchener Sicherheitskonferenz teil. https://europakonferenz.eu/

Neuste Artikel

Wirtschaft

CSU-Leitantrag: Mottenkiste statt Innovation

Blick in die leeren Stuhlreihen eines Kinos oder Theaters; die Stühle sind mit rotem Samt bezogen

Kultur

Live-Talk: Bayerns Kulturszene am Boden – So kommen wir wieder hoch

Neue Zeiten, neue Rituale: Zwei Menschen beim Ellenbogengruß

Sozialpolitik

Live-Talk: Sozialer Zusammenhalt in Krisenzeiten

Ähnliche Artikel