Grüner Frauenempfang mit Henrike Hahn und MdL Verena Osgyan

Der Europäischen Union stehen bewegte Monate bevor. Am 26. Mai 2019 wählen die europäischen Bürgerinnen und Bürger zum neunten Mal das EU-Parlament.

Vor 100 Jahren erkämpften sich die Frauen in Deutschland, wie auch in vielen anderen europäischen Ländern, das aktive und passive Wahlrecht. Doch nach wie vor sind Diplomatie, Außen- und Sicherheitspolitik weiterhin von Männern dominiert. Die Entscheidungen, die hier getroffen werden, bestimmen die Folgen von Krisen, Kriegen und globaler Ungerechtigkeit. Sie treffen vor allem Frauen, Kinder und Marginalisierte. Eine gerechtere und friedlichere Welt ist daher nur durch die konsequente Teilhabe und den Einbezug der Perspektiven aller möglich.

Ist es Zeit für einen Paradigmenwechsel in der europäischen Innen- und Außenpolitik? Wie feministisch ist das vorherrschende Verständnis von europäischer Politik und welche Rolle spielt die EU als Akteurin und Treiberin zur Stärkung der Rechte von Frauen?

Wir wollen uns anlässlich der bevorstehenden Europawahl diesem Thema widmen und laden Sie herzlich zu einer Diskussion mit Expertinnen und Politikerinnen mit anschließendem Get- together ein.

Programm:

18:00 Uhr: Einlass

18:30 Uhr: Begrüßung und Einführung: Verena Osgyan, Stv. Vorsitzende Grüne Landtagsfraktion

18:45 Uhr: Input: Kristina Lunz, Co-Founder and Germany Director bei Centre for Feminist Foreign Policy

19:15 Uhr: Im Gespräch:
Henrike Hahn, Bayerische Spitzenkandidatin der Grünen für die Europawahl 2019
Andrea Kuhn, Festivalleiterin Nuremberg International Human Rights Film Festival
Claudia Gessl, IMEDANA e.V., Internationales Frauencafé Nürnberg

20:00 Uhr: Abschlussimpuls: Elke Leo, Frauenpolitische Sprecherin Grüne Stadtratsfraktion