Wir brauchen Dich in der Kommunalpolitik!

Global denken, lokal aktiv werden!

In Deiner Stadt oder Gemeinde werden Entscheidungen getroffen, die Deinen Alltag ganz direkt beeinflussen: Gibt es genügend Kindergartenplätze, funktioniert die Ganztagsbetreuung
an der Schule? Kommt der Strom aus dem Kohlekraftwerk oder aus dezentralen erneuerbaren Energien? Werden Radverkehr und öffentliche Verkehrsmittel gefördert oder noch mehr Straßen gebaut?

Du kannst Deinen Wohnort entscheidend mitgestalten. Wir laden Dich ein, diese Schritte mit uns zu tun! Gemeinsam verändern wir nicht nur unsere Städte und Gemeinden, sondern auch ein klein wenig das Gesicht der Welt – damit sie für uns, unsere Kinder und Enkelkinder noch lebenswerter wird. Einmischen lohnt sich, denn: Veränderungen im Kleinen können Großes bewirken.

 

Wie funktioniert eigentlich Kommunalpolitik?

Wir wollen es nicht verharmlosen: Ja, ein Amt im Stadt- oder Gemeinderat und im Kreistag erfordert Zeit und Engagement. Damit Du weißt, wofür oder wogegen Du im Rat und in Ausschüssen die Hand hebst, bedarf es der Vorbereitung: Anträge und Sitzungsvorlagen lesen, Dich im Gespräch mit Fachleuten schlau machen – natürlich ist das Arbeit. Aber dafür bekommst Du auch viel zurück: Du lernst die Akteure in Deiner Umgebung kennen, sammelst jede Menge Fachwissen und kannst dafür sorgen, dass Dein Zuhause ein besserer Ort für alle wird.

Und: Du bist dabei nicht allein! Die erfahrenen Kolleg*innen stehen Dir mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem kannst Du auf die Unterstützung und Bildungsangebote unserer grünen kommunalpolitischen Vereinigung, dem GRIBS-Kommunalbüro zählen. Für Dein Engagement  bekommst Du selbstverständlich eine kleine Aufwandsentschädigung von der Stadt oder Gemeinde und in der Regel auch ein Sitzungsgeld.

Wie werde ich Kommunalpolitiker*in?

Vor den Kommunalwahlen stellen die Parteien und Gruppierungen Listen mit Kandidat*innen auf. Um für einen Platz auf einer grünen Liste zu kandidieren, solltest du grüner Politik nahestehen, Du musst aber kein Parteimitglied sein. Die bayerischen Grünen bieten den Kandidat*innen und später den neugewählten Rät*innen jede Menge Hilfe und Unterstützung an, von kommunalpolitischer und rechtlicher Beratung bis hin zu Seminaren. Eine gute Anlaufstelle sind die Grünen vor Ort sowie das GRIBS-Kommunalbüro.

Nach der Listenaufstellung ist erst einmal Wahlkampf. Die nächste Kommunalwahl in Bayerns Kreisen, Städten und Gemeinden findet im März 2020 statt. Und wenn Du Glück hast, bist Du schon im Mai 2020 Kreis-, Stadt- oder Gemeinderät*in.

 

Lust bekommen?
Dann ruf uns doch mal an oder schreib uns eine E-Mail. Wir beraten Dich gerne!

 

Bitte beachte: Wenn Du per E-Mail Kontakt mit uns aufnimmst, werden Deine angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei uns gespeichert. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen findest Du hier.

Landesgeschäftsstelle:
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bayern
Birgit Zipfel
Sendlinger Straße 47 • 80331 München
Tel 089-211597-17
birgit.zipfel@bayern.gruene.de

GRIBS-Kommunalbüro:
Die grüne kommunalpolitische Vereinigung
Peter Gack
Letzengasse 13 a • 96052 Bamberg
Tel. 0951/ 9230388
post@gribs.net
www.gribs.net

 

Wir freuen uns auf Dich!

Luise Krispenz, Stadträtin in Dachau

Luise Krispenz, Stadträtin in Dachau

»Ich kann ein Amt im Stadtrat nur empfehlen! Natürlich kostet es Zeit, aber man lernt so viel über die eigene Stadt – und kann mitentscheiden, wie sie sich weiterentwickelt.«

 

 

 

 

 

Jens Marco Scherf, Landrat von Miltenberg

Jens Marco Scherf, Landrat von Miltenberg

»Grün wirkt, gerade in den Kommunen! Bei uns im Landkreis werden schon fast alle öffentlichen Gebäude mit 100 % Ökostrom versorgt. So treiben wir die Energiewende vor Ort voran.«

 

 

 

 

 

Christina Haubrich, Gemeinderätin in Merching

Christina Haubrich, Gemeinderätin in Merching

»Im Gemeinderat kann ich ganz konkret und konstruktiv zur Lösung der Probleme in unserem Ort beitragen. Dank grüner Initiative gibt es vielleicht bald wieder einen Dorfladen!«