Kommunalwahl 2020

Sigi Hagl tritt nicht mehr als Vorsitzende an

Seit sechs Jahren ist Sigi Hagl Landesvorsitzende der bayerischen Grünen. Im Oktober 2019 wird sie nicht mehr zur Wahl antreten. Im Folgenden erläutert sie ihre Entscheidung:

sigi_hagl_30cm bei 300dpi_quadrat„Im Oktober 2019 werde ich nicht mehr zur Wiederwahl als Landesvorsitzende antreten. Dieser Schritt ist reiflich überlegt und war keine leichte Entscheidung. Ich bin sehr gerne Landesvorsitzende, doch sechs Jahre sind ausreichend. Mit neuen Leuten kommen auch wieder neue Ideen in die Partei. Diesen Weg möchte ich frei machen.

Mein Abschied aus dem Landesvorstand ist kein Abschied von der grünen Politik. Ich werfe meinen Hut für die Oberbürgermeisterwahl 2020 in Landshut in den Ring.

Es ist noch zu früh für Abschiedsreden und Danksagungen, dennoch möchte ich betonen, dass der Zusammenhalt und die Unterstützung in dieser Partei großartig sind. Wir haben gemeinsam tolle Erfolge erzielt, die bayerischen Grünen stehen besser da denn je. Wir haben uns mit der Strukturreform neu aufgestellt. Ich bedanke mich bei allen Wegbegleiter*innen dafür.

Einige Monate als Landesvorsitzende liegen noch vor mir. Ich lade alle Grünen ein, jetzt gemeinsam mit voller Kraft das Volksbegehren Artenvielfalt ‚Rettet die Bienen‘ zum Erfolg zu führen und die Europawahl zu gewinnen.“

Neuste Artikel

Volksbegehren Artenvielfalt

Volksbegehren Artenvielfalt

Was 1,8 Millionen Bürger gefordert haben, wird heute Gesetz

Die Hand einer jüngeren Person liegt auf der Hand einer älteren Person

Pflege

Trauriges Urteil für Pflegende und Pflegebedürftige

CSD in München

CSDs in Bayern

Ähnliche Artikel